garouNachdem mich der Schafskrimi Glennkill begeistert hat, wollte ich natürlich wissen was nun aus der Schafsherde wird. So habe ich mir also die Fortsetzung Garou von Leonie Swann angehört.

Einst hatte der Schäfer George Glenn seinen Schafen versprochen eine Reise mit ihnen zu machen. Sein Versprechen konnte er aber durch seinen Tod nicht mehr einlösen. Seine Tochter, die Schäferin Rebecca, tritt mit Auflagen des Vaters Erbe an und verlässt die irische Heimat mit des Vaters Herde, um die langersehnte Europareise anzutreten.

Sie beziehen ihr Winterquartier auf der Weide eines entlegenen, französischen Schlosses. Schon bald passieren unerklärliche Dinge. Ein fremdes Schaf macht mysteriöse Andeutungen, es werden tote Rehe im nahen Wald gefunden und dann liegt ein Toter am Waldrand. Auch sollen schon andere Menschen und sogar eine ganze Schafsherde verschwunden sein. Die Ziegen auf der Nachbarweide erzählen von einem Werwolf - dem Garou. Gibt es sowas wirklich, wie sieht er aus, keiner der ihn gesehen hat kehrte zurück, nur Maduck, eine seltsame schwarze Ziege behauptet ihm begegnet zu sein. Ein neuer Fall für Miss Maple und Co. und mit ihrer bekannten Schafslogik gehen sie auf Spurensuche.

Die Erwartungshaltung bei einer Fortsetzung ist ja immer groß, vielleicht zu groß. Ich fand auch den zweiten Teil sehr spannend und habe ihn fast am Stück bis zum Schluss angehört. Der Ideenreichtum kommt allerdings etwas zu kurz im Vergleich zu Glennkill und auch der Humor, der über die Schafe zum Schmunzeln anregt ist nicht so überzeugend wie bei Glennkill. Trotzdem hat mir das Hörbuch gut gefallen.

soni

Kommentare   

 
# Marianne 2011-11-29 22:56
Danke für den Tipp und dir eine gute Nacht.

Herzlichst ♥ Marianne
 

You have no rights to post comments

Hier schreibt ...

Sonja, tierverrückt und naturverbunden.
mi so
Ich fotografiere und schreibe überwiegend über Tiere und Natur, aber ab und an auch über Dinge aus dem Alltag.

Newsfeed

Flickr Fotos

Flickr Fotos Sonja Hahn

Fotoprojekte

Zitat im Bild von Nova
news zitat im bild



Letzte Kommentare


© tierfotoblog.de