Sämtliche Themen/Artikel rund um den Garten und/oder die Natur sind hier zu finden.
app plantnetMan entdeckt ja oft Pflanzen, die man nicht kennt und zumindest ich möchte immer gerne wissen was ich sehe bzw. fotografiere. Mühsam Planzenbücher wälzen ist sehr aufwendig. Durch Zufall habe ich die App PlantNet entdeckt, es ist eine auf Fotos basierende Anwendung zur Pflanzenbestimmung.

Man macht mit dem Phone ein Foto, ladet es hoch, kann zwischen Blatt, Blüte, Frucht oder Rinde auswählen - im Beispiel habe ich Blüte ausgewählt und ruckzuck bestimmt die App die Pflanze.

app pflanzenerkennung

Ich habe am Anfang Pflanzen getestet wie hier z.B. die Taubnessel, die ich kenne, um das Ergebnis beurteilen zu können. Bis jetzt konnte jede Pflanze bestimmt werden, bin echt positiv überrascht von dieser App und kostenlos ist sie zudem auch noch.
us
Immer seltener sieht man Blumenwiesen, wie sie früher überall üblich waren. Das Futterangebot für unsere Insekten sinkt immer weiter. Um so wichtiger ist es, dass jeder, auch in kleinem Rahmen, etwas zur Verbesserung beiträgt. Nicht jeder hat einen Garten, aber vielleicht eine kleine Ecke auf dem Balkon oder einen Blumenkübel vor der Haustür, den man bepflanzen kann.

Mal ganz davon abgesehen, dass ich persönlich so Wildblumenmischungen viel schöner finde, können Insekten mit vielen Blumen aus Baumarkt/Gartencentern nichts anfangen. Geranien, Petunien, Dahlien, Fleißige Lieschen, Forsythien oder Margeriten bieten Insekten wenig bis gar keine Nahrung. Ausserdem hat Greenpeace in einer Untersuchung festgestellt, dass 80 Prozent diese Blumen so stark mit Pestiziden belastet sind, dass sie Bienen gefährlich werden können.

Ich habe schon im letzten Jahr eine Wildblumenmischung in meine Balkonkästen gesät.

balkonblumen1

Es sah toll aus und jede Menge Insekten haben sich getummelt, von Bienen/Hummeln über Grashüpfer bis zum Wollschweber war alles da.

balkonblumen2

balkonblumen3

balkonblumen4

Gesät hatte ich von Kiepenkerl Balkonkasten Blumenmischung Pflegeleichte Sonnenkinder 3349 und über den ganzen Sommer blühte ständig irgendwas. Auch der NABU hat eine Aktion gestartet "Bunte Meter für Deutschland" und hat eine Saatenempfehlung.

Ich werde auf jeden Fall in diesem Jahr wieder Wildblumen in meinen Balkonkästen säen.
us
Da nicht nur meine Meerschweinchen gerne Kräuter fressen, sondern auch ich gerne frische Kräuter im Essen verwende habe ich meist zig Kräutertöpfe auf der Fensterbank stehen.

Schon öfter hab ich gelesen man soll Küchenkräuter auf der Fensterbank von unten giessen. Ganz ehrlich, der Sinn erschliesst sich mir so überhaupt nicht. Ich orientiere mich viel an der Natur und da ist es gar nicht möglich von unten zu giessen.

Da Kräuter viel Wasser brauchen, mir dieses aus den Untersetzern läuft, wenn ich nicht aufpasse und ich es nervend fand zig Kräutertöpfe abzuräumen beim Saubermachen habe ich mir aus Sperrholz einen Kräuterkasten gebaut.

kraeutergarten

Noch angestrichen, mit Serviettentechnik etwas aufgehübscht, innen einen Untersetzer für Balkonkästen reingestellt und so sind meine Küchenkräutertöpfe nun schon aufgeräumt zusammen in meinem Kasten - sehr praktisch. In diesem Zusammenhang habe ich nun mal angefangen von unten zu giessen, also das immer etwas Wasser im Untersetzer steht und ich glaub es kaum, aber sie gedeihen wirklich besser. Vor allem Basilikum hing meist nach drei Tagen schon die Flügel, der bleibt nun richtig frisch - echt super.
us

Hier schreibt ...

Sonja, tierverrückt und naturverbunden.
mi so
Ich fotografiere und schreibe überwiegend über Tiere und Natur, aber ab und an auch über Dinge aus dem Alltag.

Newsfeed

Flickr Fotos

Flickr Fotos Sonja Hahn

Fotoprojekte

Zitat im Bild von Nova
news zitat im bild



Letzte Kommentare


© tierfotoblog.de