Wurmkur HundImmer noch gibt es leider sehr viele Tierärzte, die halbjährlich oder sogar vierteljährlich eine prophylaktische Wurmkur empfehlen. Man sollte jedoch immer bedenken, dass jedes Medikamente den Organismus belastet und man die chemische Keule nur einsetzen sollte, wenn es auch wirklich notwendig ist. Angeblich sollen ja die Wurmmittel völlig harmlos sein. Wer's glaubt wird seelig, denn viele Hunde leiden unter Nebenwirkungen. Ein Bekannter von uns (Urologe) sagt - es gibt kein Medikament ohne Nebenwirkung, das wirkt.

Ich halte von dieser vorbeugenden Wurmkur nichts. Habe mich auch diesbezüglich erst diese Woche mit meiner Tierärztin unterhalten. Auch sie ist der Meinung, dass dies nur bei Welpen bis vier Monate notwendig ist, nicht aber bei erwachsenen Hunden.

Ich entscheide mich eindeutig für die Kotuntersuchung, weil ich meinem Hund soweit wie möglich Medikamente ersparen will. Eine Überprüfung ist natürlich schon notwendig, weil man die Würmer im Kot in der Regel nicht sieht bzw. wenn man sie sieht handelt es sich schon um einen sehr starken Wurmbefall. Für die Kotuntersuchung wird über zwei Tage Kot von vier Kotabsetzungen gesammelt, da unter Umständen nicht jedes Mal Wurmeier ausgeschieden werden. Der Tierarzt schickt die Probe ans Labor zur Untersuchung und einen Tag später hat man den Befund.

Ich mache diese Kotuntersuchung bei meinem Hund ca. alle vier Monate. Die Kosten sind mit 12 EUR auch nicht sehr hoch. Einziger Nachteil, sollte wirklich Wurmbefall festgestellt werden hat man die doppelten Kosten, aber das nehme ich in Kauf. Mein Ergebnis heute war jedenfalls negativ, keine Wurmeier, keine Wurmkur notwendig und so konnte ich meinem Hund überflüssige Medikamente ersparen.
soni

Kommentare   

 
# Ulli 2009-05-05 13:56
Ich moechte dich gerne wissen lassen, dass ich deinen obigen Artikel wohlwollend in unserem Blog erwaehnt habe.

pfoetchenblog.wordpress.com/.. ./...

Liebe Gruesse, Ulli
 
 
# Soni 2009-05-05 16:20
Vielen Dank Ulli, das finde ich ja klasse. Da geh ich gleich mal stöbern :lol: bei Dir.

LG Soni
 
 
# Okeso 2009-06-14 13:43
Ich sehe das genau so.
Allerdings mache ich die Untersuchung unter dem Mikroskop selber.
Voraussetzung: Man weiß, wie Wurmeier aussehen und ein Mikroskop.

Gruß
Achim
 
 
# Soni 2009-06-14 13:49
Oh das ist ja interessant Achim. Ich hatte früher mal so ein kleines Kindermikroskop . Da konnte man zwar nicht soo viel untersuchen, aber ich fand das immer sehr spannend.

Muss ich mich doch direkt mal schlau machen was für ein Mikroskop man dazu braucht.

LG Soni
 
 
# amarettchen 2010-02-02 00:09
Danke!!
 

You have no rights to post comments

Hier schreibt ...

Sonja, tierverrückt und naturverbunden.
mi so
Ich fotografiere und schreibe überwiegend über Tiere und Natur, aber ab und an auch über Dinge aus dem Alltag.

Newsfeed

Flickr Fotos

Flickr Fotos Sonja Hahn

Fotoprojekte

Zitat im Bild von Nova
news zitat im bild



Letzte Kommentare


© tierfotoblog.de