Da ich Igel ganz besonders mag und auch zukünftig den ein oder anderen Igel übernehmen werde, hat der Igel nun eine eigene Kategorie bekommen.

Ob allgemeine Infos zu Igeln, Igelstationen, Bau von Igelgehege und Igelhaus, oder meine Erfahrungen bezüglich der Auswilderung von Igeln - hier ist alles zum Thema Igel zu finden.

Wichtiges zum Igel findet man auch beim Verein der Igelfreunde Stuttgart.
Ich hatte ja kürzlich über das Auswildern der Igeldamen Molly und Marie berichtet.

igel11

Sechs Wochen waren sie nun bei mir im Garten im Igelfreigehege. Bei Igeln, die noch nie in der Natur waren, ist das Auswildern doch etwas schwieriger als gedacht. Langsam, nur ganz langsam entwickelten sie ihre normalen Instinkte. Bei mir sind sie zwar immer noch genau so zutraulich, aber das ist eigentlich auch klar, weil ich ihnen das Futter bringe. Betreten Fremde das Gehege stellen sie nun jedoch die Stacheln und ziehen den Kopf ein.

Heute musste Mika den Instinkttest machen. Ich habe den Hund zu ihnen ins Freigehege gelassen, um die Reaktion der Igel zu testen. Und jaaa, sie haben sich sofort zusammengerollt, beide. Prima, nun sind sie fit für die Freiheit und haben alles, um in der Natur zu überleben. So habe ich also heute das Freigehege geöffnet und sie dürfen nun ihre Wege gehen.

Auch ihnen werde ich nun trotzdem noch Futter hinstellen, um ihnen den Übergang leichter zu machen. Bin gespannt ob sie noch zum gedeckten Tisch kommen, oder sich wie Florian sofort eine neue Bleibe suchen.

Der Abschied der beiden süßen Igel fällt diesmal echt schwer, da sie so zutraulich sind. Aber auch bei ihnen freue ich mich, daß sie nun ihrer natürlichen Bestimmung nachgehen können und wünsche ihnen ein langes, gesundes Igelleben in der Wildnis.

soni

Bei unserem letzten Igel klappte die Auswilderung schnell, da er sehr selbständig war und gut alleine zurecht kam. Danach sind Molly und Marie in unser Igelfreigehege zum Auswildern eingezogen. Die beiden haben (leider) vor nichts Angst und das totale Urvertrauen in alles und jeden. Selbst, wenn unser großes, schwarzes Monster ins Gehege schaut berührt sie das nicht im geringsten. Wobei man, gerade bei Haustieren, die den Igeln keinen Schaden zufügen, den Kontakt mit den Igel vermeiden sollte, denn sie sollten Hunde ja als Feind sehen. Zum Testen durfte Mika jedoch ins Gehege schauen.

Igel     Igel

Normalerweise sind Igel Einzelgänger, aber die beiden Igeldamen haben zusammen den Winterschlaf verbracht und verstehen sich nach wie vor sehr gut. Jeder hat seine eigene Schlafkoje, aber sie liegen oft dicht nebeneinander zusammen in einer Box.

Bei den beiden Igeldamen zieht sich das Auswildern länger hin, sie sind nun vier Wochen im Freigehege. Sie haben noch nie nach Käfern und Würmern gebuddelt, sind noch nie durch Gras gestreift, ja haben noch nie frische Luft geschnuppert - alles ist für sie neu und fremd. Den Einzug ins Freigehege habe ich in einem kleinen Video festgehalten. Sehr interessiert untersuchen sie das ganze Gehege. Durch die vielen neuen Gerüche kann man auch gut das typische Bespeicheln beobachten, eine Eigenheit des Igels, wenn er fremde Gerüche aufnimmt.
Auf vielen Blogs gibt es immer so feine Gerichte zu sehen, da läuft einem oft das Wasser im Mund zusammen. Bei mir gibt es Köstlichkeiten der etwas anderen Art. Heute möchte ich Euch mal mein leckeres Brötchen gespickt mit munteren Mehlwürmern zeigen.

mehlwuermer

Na, wem läuft da wohl das Wasser im Mund zusammen und ist ganz wild auf dieses lebendige Brötchen?

Dann will ich mal ergänzen - natürlich habt Ihr Recht - Igel haben Mehlwürmer zum Fressen gern.

igel_mehlwuermer
Sie stürzen sich sofort schmatzend wie die Geier auf die Würmchen.

soni

Hier schreibt ...

Sonja, tierverrückt und naturverbunden.
mi so
Ich fotografiere und schreibe überwiegend über Tiere und Natur, aber ab und an auch über Dinge aus dem Alltag.

Newsfeed

Flickr Fotos

Flickr Fotos Sonja Hahn

Fotoprojekte

Zitat im Bild von Nova
news zitat im bild



Letzte Kommentare


© tierfotoblog.de