news pabucaFotoprojekt Soul of the City von Pabuca

Wöchentlich werden zu einem vorgegebenen Thema drei Fotos aus der eigenen Stadt gezeigt.

 

Ich war (bin) mit Stuttgart dabei.

 

Das Projekt läuft weiter, aber ich nehme nicht mehr teil.

 

 

 

Die Themen

WINDOWS / FENSTER - Febr, 4th
TRAFFIC / VERKEHR - Febr, 18th
BUSINESS / GESCHÄFT - March, 4th
PEOPLE / MENSCHEN - March, 18th
EXHIBITION / AUSSTELLUNG - April, 1st
NO FUN / KEIN SPASS - April, 15th

ARCHITECTURE / ARCHITEKTUR - Febr, 11th
CORNER / ECKE - Febr, 25th
RAIN / REGEN - March, 11th
NIGHT / NACHT - March, 25th
LOST / VERLOREN - April, 8th
RELIGION / RELIGION - April, 22th

 

 

Impressionen von der Karfreitagsprozession in Stuttgart Bad Cannstatt für das Projekt Soul of the City von Pabuca.

karfreitagsprozession2014

Seit über 30 Jahren findet die traditionelle Karfreitagsprozession, organisiert durch die Italienische Katholische Gemeinde San Martino in Stuttgart Bad Cannstatt, statt.

Es werden die Szenen Jesus am Ölberg, Verrat durch Judas, Verhör vor den Hohen Priestern, Verleugnung durch Petrus und Verhör vor Pontius Pilatus. Verurteilung zum Tod am Kreuz - Jesus bekommt als König der Juden die Dornenkrone aufs Haupt, das schwere Holzkreuz auf die Schultern und der Leidensweg führt, begleitet von vielen Gläubigen, durch Stuttgart Bad Cannstatt. Die Karfreitagsprozession endet im Oberen Kursaal mit der Kreuzigungsszene.

Bei Thema Religion weiche ich von der 3-Bilder-Regel ab, um Euch einen Eindruck von der Karfreitagsprozession zu vermitteln.

  • 01karfreitagsprozession2014
  • 02karfreitagsprozession2014
  • 03karfreitagsprozession2014
  • 04karfreitagsprozession2014
  • 05karfreitagsprozession2014
  • 06karfreitagsprozession2014
  • 07karfreitagsprozession2014
  • 08karfreitagsprozession2014
  • 09karfreitagsprozession2014
  • 10karfreitagsprozession2014
  • 11karfreitagsprozession2014
  • 12karfreitagsprozession2014
  • 13karfreitagsprozession2014
  • 14karfreitagsprozession2014
  • 15karfreitagsprozession2014
  • 16karfreitagsprozession2014
  • 17karfreitagsprozession2014
  • 18karfreitagsprozession2014
  • 19karfreitagsprozession2014
  • 20karfreitagsprozession2014
  • 21karfreitagsprozession2014


Dargestellt wird der Leidensweg Christi von Laienschauspielern der Katholischen Gemeinde. Sie bekommen ja bei solch einer Darbietung keinen Applaus, meinen stillen Applaus haben sie aber auf jeden Fall und meinen Respekt. Ganz tolle Darstellung, sehr beeindruckend und bewegend.
us
Projekt Soul of the City von Pabuca.

Mal davon abgesehen, dass ich Stacheldraht generell übel finde - nicht viel Freude haben Menschen, die hinter diesem Stacheldrahtzaun landen - JVA, Stuttgart-Stammheim.

stacheldrahtzaun

Es gibt sie immer noch - die wöchentlichen Demos und vielen sind sie wegen den Kosten und Verkehrsbehinderungen ein Dorn im Auge.

demo

Tja und dann gibt es noch die unendlich vielen Stäffele. Nicht umsonst werden die Stuttgarter auch Stäffelesrutscher genannt.  Durch die Lage des Stadtkerns im Talkessel und der vielen Hanglage gibt es ca. 400 Treppenanlagen in Stuttgart, das bedeutet 20 km Stufen. Hier die Willy-Reichert-Staffel mit 407 Stufen.

willy reichert staffel

Absolut liebenswert und nicht wegzudenken, aber fragt nicht wie viele Treppen ich schon gelaufen bin in meiner Kinder- und Jugendzeit gab es keine guten öffentlichen Verkehrsmittel und schon gar nicht Mama Taxi - da ging es halt treppauf, treppab, nein das macht keinen Spass.
us
Beim Thema Lost für das Projekt Soul of the City von Pabuca kommen mir sofort Lost Places in den Sinn, die ich sehr faszinierend finde. Davon gibt es allerdings in Stuttgart kaum etwas, es ist hier alles so schrecklich aufgeräumt.

Der Hoppenlaufriedhof aus dem Jahr 1626 ist der älteste noch erhaltene Friedhof, alles was Rang und Namen hatte wie z.B. der Dichter Wilhelm Hauff, Fam. Zeppelin ... haben dort ihre letzte Ruhe gefunden. Viele der alten Grabsteine sind in sehr schlechtem Zustand, laut Gutachten im wahrsten Sinne des Wortes verloren und können nicht mehr restauriert werden. Die Atmosphäre auf diesem Friedhof ist aber ganz wunderbar, gerade durch den halb zerfallenen Charakter wirkt alles sehr mystisch.
hoppenlaufriedhof

Das Lusthaus diente einst als Ort höfischer Spiele und Vergnügungen, nur die Treppe ist noch erhalten geblieben, steht etwas verloren im Schlossgarten. Mehr wie ein Denkmal, genau dahinter neue große Bürogebäude - also nicht wirklich schön für meinen Geschmack.

lusttreppe

Sehr viel schöner ein alter Teil vom Nordbahnhof, mit zum Teil halb zugewachsenen Gleisen und alten Waggons.

nordbahnhof

Schon mehrmals wurde beschlossen sie zu verschrotten, noch stehen sie - wer weiss wie lange noch.
us

Hier schreibt ...

Sonja, tierverrückt und naturverbunden.
mi so
Ich fotografiere und schreibe überwiegend über Tiere und Natur, aber ab und an auch über Dinge aus dem Alltag.

Newsfeed

Flickr Fotos

Flickr Fotos Sonja Hahn

Fotoprojekte

Zitat im Bild von Nova
news zitat im bild



Letzte Kommentare


© tierfotoblog.de