ufIn den Niederlanden gibt es nun die erste Tierpolizei und 500 Beamte kümmern sich nun ausschließlich um das Recht der Tiere. Anscheinend kommt sie jedoch nicht überall gut an und was mich mal wieder wundert, gerade Tierschutzorganisationen kritisieren diesen Dienst. Manchmal denke ich echt Tierschützer haben häufig an allem was zu bemängeln, ich bin bewusst "nur" Tierfreund, denn das kann ich nicht nachvollziehen.

Kritikpunkt ist, daß Problem sind nicht Kontrollen, sondern zu geringe Strafen. Klar, bei den Strafmaßen von Tierquälerei haben sie recht, aber das eine hat mit dem anderen meines Erachtens nichts zu tun. Ich finde, es mangelt sehr wohl auch an Kontrollen und die elende Bürokratie erschwert vieles. Meldet man einen Vorfall einem Tierschutzverein, hat er oft nicht genügend Macht. Meldet man die Tierquälerei dem Veterinäramt, bis die Mühlen endlich mahlen sind die Tiere schon über die Regenbogenbrücke gegangen. Ruft man die normale Polizei an, haben die oft anderes zu tun, als sich sofort "nur" wegen einem Tier ins Auto zu setzen.

Also ich würde solch eine Tier-Polizei auch in Deutschland sehr begrüßen. TASSO macht momentan eine Umfage - Sind Sie für die Einführung einer Tier-Polizei in Deutschland?

soni

Kommentare   

 
# Angie 2011-02-26 23:27
Noch mehr Beamte wollen doch die Menschen an sich nicht. Wir sollten die Tierschutzleute , die schon da sind mehr unterstützen, die haben so schon zu wenig Geld.
Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!
Angie
 
 
# Reiner 2011-02-27 05:27
So pauschal kann ich weder dafür noch dagegen stimmen, da müsste ich mehr Hintergrundwiss en haben. Was sind die genauen Aufgabengebiete , welche Kompetenzen haben sie, usw. ?

LG, Reiner
 
 
# Soni 2011-02-27 06:36
Es ist natürlich richtig Angie, daß Tierschutzverei ne immer an Geldmangel leiden und auch da mehr Unterstützung notwendig ist. Bei Tierquälerei können Tierschutzleute allerdings nur Polizei oder Vetamt einschalten und dürfen selbst nichts unternehmen. Tja, und wie ich schon geschrieben habe dauert das ewig bis die mal in die Gänge kommen.

So viel Hintergrundwiss en gibt es leider noch nicht Reiner, das ist ja erstens sehr neu und zweitens kann man die Niederlande eh nicht unbedingt mit Deutschland vergleichen. Ich denke aber mal, daß es sehr ähnlich ist, nur eben auf die Belange der Tiere bezogen.

LG Soni
 
 
# Brigitte 2011-03-03 10:16
ich bin absolut dafür. Da muß man sicher auch keine neuen Posten schaffen, ich könnte mir vorstellen, daß auch ehrenamtlich da gearbeitet werden kann, wenn die entsprechenden Personen mit einem Ausweis ausgerüstet sind.
Tierheimbetreiber und die Angestellten müßten auch mit mehr Kompetenz ausgestattet sein um gegen Tierquäler etwas unternehmen zu können.
Es wird sicher sehr schwer sein sowas zu verwirklichen, sind ja oft noch nicht mal die Jugendämter, Ärzte, Lehrer in der Lage etwas gegen Eltern zu unternehmen, die ihre Kinder quälen.

LG
Brigitte
 
 
# Soni 2011-03-03 18:35
Ehrenamtliche wären natürlich nicht schlecht Brigitte, ich denke aber, daß sie nie die gleichen Rechte wie Polizei haben würden, ebenso leider auch Tierheimbetreib er etc. deshalb halte ich solch eine Polizei schon für sinnvoll.

Aber das hast Du Recht, selbst bei Kindern liegt vieles im Argen und es wird oft zu spät etwas unternommen.

LG Soni
 

You have no rights to post comments

Hier schreibt ...

Sonja, tierverrückt und naturverbunden.
mi so
Ich fotografiere und schreibe überwiegend über Tiere und Natur, aber ab und an auch über Dinge aus dem Alltag.

Newsfeed

Flickr Fotos

Flickr Fotos Sonja Hahn

Fotoprojekte

Zitat im Bild von Nova
news zitat im bild



Letzte Kommentare


© tierfotoblog.de