Der Sperling ist, denke ich, der bekannteste Vogel, da es früher nur so wimmelte, Spatzen sah man immer und überall in großer Menge. In den letzten Jahren geht der Bestand gebietsweise sehr stark zurück, da sein Lebensraum immer kleiner wird und der ursprüngliche Allerweltsvogel steht auch bereits auf der Vorwarnliste der Roten Liste bedrohter Arten.

Sperling
Zum Teil liegt es auch daran, daß Spatzen immer weniger Nistmöglichkeiten finden. Spatzen, als Höhlen- und Nischenbrüter, bauen ihre Nester häufig unter Dachpfannen und Mauernischen/spalten. Immer mehr wird jedoch alles zugepflastert und versiegelt und für die Vögel ist dies ein Verlust einerseits der Brutmöglichkeiten, andererseits ein Problem der Futtersuche.

Mit Nistkästen kann man den Spatz unterstützen. Es gibt spezielle Nistkästen für Spatzen, da sie gerne mit mehreren Artgenossen leben, nehmen sie Einzelnistkästen selten an, denn sie wollen auch gemeinsam brüten.

Spatzen Nistkasten

Diesmal habe ich keine eigene Bastelanleitung, man muß das Rad ja nicht neu erfinden. Bei NABU gibt es eine tolle Nistkasten Bauanleitung für Spatzen. Man kann die Nistkästen natürlich auch fertig kaufen, wenn man handwerklich nicht so begabt ist. Nistkästen (allgemein) sollten nie der prallen Sonne ausgesetzt sein, freie Anflugmöglichkeiten von ca. 1,5 m bieten, in etwa 2 m Höhe aufgehängt werden und das Eingangsloch entgegen der Wetterseite.

Weiterhin kann man den Vögeln natürlich mit einer naturnahen Gartengestaltung helfen. Der Haussperling ist zwar Vegetarier und frißt überwiegend Samen und Körner, aber für die Aufzucht der Jungen benötigt er Insekten, da die jungen Spatzen in den ersten Tagen ausschließlich mit tierischer Nahrung gefüttert werden.

Nun bin ich gespannt wann der Nistkasten in unserem Garten angenommen wird. Es kann gut sein, daß Nistkästen nicht sofort bezogen werden und das erste Jahr erst mal leer stehen.

soni

Kommentare   

 
# katerchen 2011-04-14 11:21
Wir sind dabei..
bei uns im Garten hängen 17 MÖGLICHKEITEN..
LG vom katerchen
 
 
# Frau Wolkenlos 2011-04-14 11:58
Hallo Soni,
das ist mal wieder ein wunderschönes Beispiel dafür, wie man den Tierchen helfen kann. Früher gab es diese kleinen frechen Spatzen überall zu Hauff. Jetzt sind sie nur selten zu sehen, was auch mich wirklich sehr traurig macht. Nie hätte ich gedacht, dass der Bestand der Spätzchen so dermaßen zurückgehen würde.. Ich hoffe, das jeder der die Möglichkeit hat Nistkästen für die Tiere zur Verfügung zu stellen, dies auch macht.
 
 
# Marianne 2011-04-14 12:44
Ohh, bei uns gibt es sehr viele Spatzen im Garten, die erfreuen sich hier überall und Vogelnester kann ich etliche im Garten entdecken, weiß aber nicht, ob sie von Spatzen gebaut wurden.
Ich mag auch diese Gesellen, sind frech und fotogen :roll:

GLG Marianne :-)
 
 
# Träumerle Kerstin 2011-04-14 18:04
Wir haben nur eine Eibe und einen Birnenbaum im Garten, ansonsten Koniferen. Da finden sich immer Vögelchen ein zum Brüten. Vogelhäuschen hab ich nur eins, Nistkästen leider nicht.
Schön, dass der Mensch den kleinen Tierchen so verbunden ist und hilft.
Liebe Grüße von Kerstin.
 
 
# Soni 2011-04-14 18:34
Da haben die Vögel bei Euch im Garten ja eine richtige Wohnsiedlung, das find ich ja super Katerchen :lol:

Es ist echt traurig Frau Wolkenlos und auch erschreckend, wie die Bestände von Tieren zurückgehen, von denen man das nie gedacht hätte.

Ja Spatzen sind einfach niedlich Marianne, da hast Du ja Glück, wenn es bei Euch noch so viele gibt. Bei uns sind sie deutlich seltener geworden.

Ich freue mich halt immer, wenn ich für die Tierchen etwas tun kann Kerstin :lol:

LG Soni
 
 
# Rennhenn 2011-04-15 10:33
Ja, davon habe ich auch schon gehört, dass die Spatzen es inzwischen immer schwerer haben. Nistkästen haben wir zwar keine, aber wir haben hier im Büro (bzw. rundherum ;-) ) Fettfutter ausgelegt, in der Hoffnung, dass wir den Vögeln damit etwas Gutes tun. Meiner Chefin ist das sehr wichtig und sie schaut immer ganz genau nach, ob noch genug Futter da ist. Das Futter mischt sie übrigens selbst an.
 
 
# Katinka 2011-04-15 10:56
Ah gut dass Du das schreibst...ich habe in diesem Jahr erstmalig ein Nisthäuschen im Garten und war schon ganz traurig, dass niemand einzieht.
Dann hoffe ich auf das nächste Jahr - oder es kommt noch :-)
 
 
# Brigitte 2011-04-15 12:30
danke für den Hinweis. Wir haben in diesem Jahr zwei neue Nistkästen aufgehängt, mal sehen ob jemand einzieht. Die Bauanleitung habe ich mir abgespeichert.

LG
Brigitte
 
 
# Rewolve44 2011-04-15 15:48
Wow, diesen Sperling hast du toll aufgenommen ein wirklich wunderschönes Foto.
 
 
# Soni 2011-04-15 20:27
Nicht jeder hat Platz für einen Nistkasten Rennhenn, aber mit Futter zu unterstützen ist ja auch super.

Kann schon sein, dass noch ein Vögelchen einzieht Katinka, wenn nicht dann bestimmt in nächsten Jahr. Manches braucht einfach etwas Zeit :lol:

Drücke Dir auch die Daumen Brigitte, daß sich Deine Nistkästen bald mit Leben füllen.

Danke für das Lob Rewolve, freut mich, daß es Dir gefällt.

LG Soni
 

You have no rights to post comments

Hier schreibt ...

Sonja, tierverrückt und naturverbunden.
mi so
Ich fotografiere und schreibe überwiegend über Tiere und Natur, aber ab und an auch über Dinge aus dem Alltag.

Newsfeed

Flickr Fotos

Flickr Fotos Sonja Hahn

Fotoprojekte

Zitat im Bild von Nova
news zitat im bild



Letzte Kommentare


© tierfotoblog.de